Besuch bei Kollegen

Das gibt ja so Busfahrer, die ganz gemein sind. Wenn sie an der Haltestelle stehen und sehen, da kommt noch jemand angerannt, dann warten und warten sie, bis dann der Laufende ganz fast da ist und sich schon freut, dass er den Bus noch erreicht. Und hoppala. Der Busfahrer grinst ein bisschen hämisch und schließt die Türen und fährt los. Das ist gemein. Und ich habe die Vermutung, je unwichtiger ein Mensch sich in seinem Job fühlt, desto mehr genießt er solche kleinen Gemeinheiten, die ihm auch endlich mal die Gelegenheit geben, anderen Menschen ein Stückchen des Tages zu versauen.
Wirklich gemein.
Aber ich kann es ein Stück weit verstehen. Nun bin ich kein besonders gemeiner Mensch. Aber wenn ich bei uns in der Firma durch die Büros flitze und sage: „Ich besuch dich grad mal als Betriebsrätin“, dann fühl ich mich auch ein Täckchen besser, als wenn ich bloß als Tippse irgendwo aufkreuze.

Advertisements